Rosenkranzkreuzzug für das Vaterland

Unser Gebetsanliegen lautet: Mit Maria beten wir für das Vaterland treu dem Gott, dem Kreuz und dem Evangelium.

Jeder Teilnehmer beschließt täglich in diesem Gebetsanliegen mit dem Rosenkranz zu beten, mindestens ein Rosenkranzgeheimnis.

Dieses Gebetsanliegen kann den anderen, bereits rezitierten hinzugefügt werden.

13.09.2014

Maria wird die Welt von der gesamten Vernichtung erretten

Rosenkranzkreuzzug für das Vaterland

Unser Gebetsanliegen lautet: Mit Maria beten wir für das Vaterland treu dem Gott, dem Kreuz und dem Evangelium.
Jeder Teilnehmer beschließt täglich in diesem Gebetsanliegen mit dem Rosenkranz zu beten, mindestens ein Rosenkranzgeheimnis.
Dieses Gebetsanliegen kann den anderen, bereits rezitierten hinzugefügt werden.
Rosenkranzkreuzzug für das Vaterland hat am 15 Juni 2011 begonnen aber jetzt ist es Zeit für andere Nationen und Völker!

Wir glauben, dass es siegreich sein wird, so wie alle früheren Rosenkranzkreuzzüge, die wir kennen: In Lepanto, in Österreich, in Philippinen, in Kolumbien und letztens in Ungarn.
Wir nahmen Beispiel aus Ungarn, weil es das post-kommunistische und liberale Vorbild des Wiederaufbaues des Landes aufgegeben hat. Ungarn wendete sich an die christlichen Wurzeln Europas und baut auf dem Fundament Gottes seine Zukunft. Dies möchten auch die Polen und andere Nationen – zu Gott zurückkehren. In Ungarn, mehr als eine Million Menschen beten für ihre Heimat!
„Maria wird die Welt von der gesamten Vernichtung erretten, und Polen wird Fahne der Königin des Himmels nicht herablassen“– Polens Primas August kard. Hlond (1881–1948).
Wir müssen unsere Familien retten! Wir haben keine Zeit zu stehen und zu warten, bis andere Leute erwachen. Sie erwachen sowieso. Wir müssen schon JETZT für den Sieg beten und der Sieg kommt! 
Gleich wie in Ungarn werden Beitrittserklärungen gesammelt. Es wurden bis jetzt über 115 000 Teilnehmer gezählt, aber viel mehr Leute beten für Polens Errettung ohne die Erklärungen auszufüllen.
Für europäische Länder können wir die Erklärungen online ausfüllen.
Im Rahmen dieses Rosenkranzkreuzzuges werden verschiedene Aktionen organisiert:
- Heilige Messen für das Vaterland.
- Ein mahl im Monat Nachtwache vor dem Bild der Gottesmutter Maria in Jasna Góra.
- Sühnemärsche durch die Strassen der Warschauer Altstadt. Jetzt beginnen die Sühnemärsche auch in anderen Städten.
- Im Marz 2012 wurden in ganz Polen 200 große Billboarde mit dem Aufruf zur Maria instaliert: „Maria, Königin von Polen, rette uns, denn wir gehen zugrunde“.

Während der Gebete wird die Lehre des Kardinals Primas Stefan Wyszyński und des Kardinals Primas August Hlond zitiert. In heutigen tragischen Zeiten braucht Polen wieder die Worte der beiden großen Patrioten.
„Die einzige Waffe mit der Polen siegen wird ist der Rosenkranz“.
„Der Sieg, wenn er kommt, es wird der Sieg der Heiligsten Gottesmutter“.
Aus der Lehre Polens Primas August kard. Hlond, der im Jahre 1948 eine Marienvereinigung der Nationen prophezeite: „Polen wird nicht mit der Waffe siegen, sondern mit dem Gebet, mit der Sühne, mit großer Nächstenliebe und mit dem Rosenkranz“.
Viele Erzbischöfe und Bischöfe (17) haben die Beteiligung an dem Rosenkranzkreuzzug bestätigt.
Erzbischöf Wacław Depo , der als erster polnischer Bischof dem Rosenkranzkreuzzug beitritt, ist jetzt sein Betreuer.
Insbesondere hat sich bei der Entwicklung dieser Initiative Erzbischöf Andrzej Dzięga von Anfang an beteiligt.

Flugblatt  in fünf Sprachen:
http://wp.me/a3vwgV-qX
Polnische Webseite zum Thema Rosenkranzkreuzzug für das Vaterland. (Bisher sind schon
über 115 000 registrierte Teilnehmer) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen